"Eine Versicherung ist etwas, das man eigentlich nie brauchen müssen möchte, aber doch einfach wollen muss, weil man sie immer brauchen tun könnte."

Karl Valentin

"Während ich das Leben genieße, kümmern sich die Jungs und Mädels von FinParO um meine Finanzierungs- u. Versicherungs-Angelegenheiten..."

"Sichern Sie, was Ihnen teuer ist..."

"...Werte vor Unvorhersehbarem schützen..."

 

 

 

 

"... nicht nur Sachwerte!"

"... mit starken Partnern an der Seite, sich Zeit für eine Auszeit nehmen..."

... Sachwerte vernünftig absichern muss nicht teuer sein!

Optimieren Sie Ihren Versicherungsschutz:

Kosten reduzieren    Risiken absichern    Werte schaffen

 

jetzt Gesprächsstermin vereinbaren

Das Leben im Alter genießen ist planbar... Altersarmut? Nein Danke!

Finanzdienstleistungs - Partner

mit - Online-Services und

dennoch persönlich,

ist kein Widerspruch!

"Mit Finanzierungen und Versicherung kenne ich mich nicht aus, das lasse ich meine Freunde von FinParO machen!"

 

 

Mit passenden Tools,

digitale Unterstützung, wann immer es geht,

so funktioniert Partnerschaft!

 

 

 

 

 

... für die ganze Familie!

 

Starker Regen – starker Schutz?

Wetterextreme sind auch in Deutschland spürbar. Während die Sommer viel zu trocken ausfallen und die Natur unter der Dürre leidet, häufen sich Starkregen-Ereignisse und Überschwemmungen in den kühleren Jahreszeiten. In den vergangenen Jahren trat Starkregen fast bundesweit auf und verursachte teilweise verheerende Schäden. Laut vieler Wissenschaftler wird diese Entwicklung durch den Klimawandel weiter zunehmen. Vor allem Hausbesitzer sollten ihr Heim schützen und Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.


Beliebte Irrtümer

„Starkregen gab es bei uns noch nie“. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) können Starkregen-Ereignisse in ganz Deutschland mit der gleichen Wahrscheinlichkeit auftreten. Seit 2001 zählte der DWD in Deutschland insgesamt 11.000 Starkregen-Ereignisse, die insgesamt 1,3 Millionen Wohngebäude beschädigten und dabei einen Schaden in Höhe von 6,7 Milliarden Euro verursachten.
„Ich wohne am Berg, mir kann nichts passieren“.  Falsch. Heftige Niederschläge können nicht nur Keller und Wohnzimmer unter Wasser setzen, sondern auch Erdrutsche und Schlammlawinen auslösen.
„Ich habe eine Wohngebäudeversicherung und bin gut abgesichert“. Eine Wohngebäudeversicherung zahlt zwar für Schäden durch Sturm oder Blitzschlag, nicht aber für Hochwasserschäden. Um diese miteinzuschließen, müssen Hausbesitzer eine Elementarschutzversicherung abschließen, die meist als Zusatzbaustein zu Wohngebäude und/ oder Haus­rat­ver­si­che­rung angeboten wird.

Prävention vor Starkregenschäden

  • Heizöltanks mit Verankerungen bzw. Halterungen vor dem Wassereintritt sichern
  • Elektronische Installationen und Heizungsanlagen möglichst in den oberen Teilen des Hauses unterbringen
  • Verschlusseinrichtungen an Gebäudeöffnungen wie Fenstern, Türen oder dem Garagentor
  • Elektronische Geräte, die im Keller oder Erdgeschoss stehen (z.B. Kühlschrank, Gefriertruhe, Waschmaschine), auf Podeste stellen
  • Wertgegenstände in Regalen lagern
  • Elementarversicherung für Hausrat und Wohngebäude als Zusatzbaustein

Verschiedene Möglichkeiten
Nicht immer ist für den Hausbesitzer auf den ersten Blick ersichtlich, welche Gefahren durch welche Versicherung abgedeckt werden. Wann ist der Hausrat versichert, wie wird die Bausubstanz geschützt? Um potenzielle Missverständnisse frühzeitig auszuräumen und sich den optimalen Schutz für Heim und Herd zu sichern, sollten Sie sich ausführlich von einem Experten beraten lassen.




[ zurück ]
 
Schließen
loading

Video wird geladen...